Step 3: Werte kennen. Werte leben.

Work-Life-Balance – dieser Begriff strebt nach einem Gleichgewicht von zwei scheinbar unvereinbaren Gegensätzen. Arbeit als die Last, die mit dem schönen Leben im Gleichgewicht stehen muss. Es darf kein Ungleichgewicht entstehen, da zu viel Arbeit und zu wenig Leben als zunehmende Belastung empfunden werden.

Diese Denkweise ist veraltet. Sie verfolgt den Ansatz, dass Arbeitszeit keine Lebenszeit sei. Ist dies nicht gerade die Definition par excellence für ein unausgewogenes Leben, ein Leben, bei dem nur die Hälfte lebenswert ist? Beschäftigte erwarten heute beides von ihrem Arbeitgeber: eine sinnvolle, sinnerfüllte Arbeit und genügend Freiraum für ihr Privatleben. Positionieren Sie sich daher als Arbeitgeber, der von zentralen Werten geleitet ist: Sinnhaftigkeit und Bewältigbarkeit für Ihre Beschäftigten.

Aus der Reihe: In sieben Schritten zum Magnet-Unternehmen.

Arbeitgeberattraktivität: So werden Sie zum Magnet-Unternehmen!
Step 1: Personalstruktur analysieren. Personalbedarf planen.
Step 2: Neue Zielgruppen gewinnen.
Step 3: Werte kennen. Werte leben.
Step 4: Wert-voll führen.
Step 5: Personalentwicklung 2.0
Step 6: Internes und externes Personalmarketing betreiben.
Step 7: Networking und proaktives Recruiting als Daueraufgabe.
Arbeitgeberattraktivität: Sie als Magnet-Unternehmen!

In dem zweiten Schritt auf dem Weg zum Magnet-Unternehmen haben Sie gelernt, Ihre Zielgruppen zu identifizieren und zu verstehen. Doch was macht Sie wertvoll aus Sicht der Bewerberinnen, Bewerber und Beschäftigen? Was bindet diese an Sie – und zwar emotional? Hier kommt das ins Spiel, was Sie in Ihrem Innersten ausmacht: Ihre Werte. Sie sind der Kern Ihrer Attraktivität als Arbeitgeber.
Diese Werte entsprechen der DNA Ihres Unternehmens, sie bieten Orientierung und sind leitende Prinzipien, die die Grundlage für Ihre Employer Value Proposition bilden und die Fokussierung auf diese im Alltag ermöglichen.

Was sind Unternehmenswerte?

Vereinfacht gesagt sind Werte Eigenschaften, die man als wichtig erachtet. Immaterielle Ideale, die Menschen verbinden und als Leitbild dienen. Unternehmenswerte können sowohl eine interne als auch externe Ausrichtung haben. Es ist notwendig sie zu definieren, um eine stärkere Unternehmenskultur zu etablieren und so eine deutliche Positionierung im Markt zu erreichen.

Beispiele für Werte im Unternehmen

  • Exzellenz
  • Weltoffenheit
  • Kreativität
  • Kompetenz
  • Innovation
  • Fairness
  • Professionalität
  • Respekt
  • Vertrauen
  • Zuverlässigkeit
  • Ehrlichkeit

Die Wertebestimmung

Für diesen Schritt auf dem Weg zum Magnet-Unternehmen sollten Sie sich mehr Zeit nehmen, als Sie unter Umständen zunächst dafür eingeplant hatten. Das Herausarbeiten Ihrer gemeinsamen Werte braucht Zeit, das Leben Ihrer Werte ist eine Daueraufgabe. Hinzu kommt, dass die Wertebestimmung kein Prozess ist, den man im Alleingang bewältigen kann. Vielmehr ist es absolut zielführend, wenn Sie Ihre derzeitigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einbeziehen und gemeinsam an dieser Thematik arbeiten. Fragen, die Sie sich bei einer erfolgreichen Wertebestimmung stellen sollten, sind beispielsweise folgende:

  • Gibt es Werte, die wir alle im Unternehmen teilen?
  • Haben wir ein gemeinsames Verständnis von unseren Werten?
  • Können die von uns bestimmten Werte auch in der Unternehmenspraxis umgesetzt werden?
  • Wie können wir potenziellen Bewerberinnen und Bewerbern zeigen, dass wir unsere Unternehmenswerte leben?
  • uvm.

Die eigenen Werte kennen, ist nicht genug.

Häufig haben Arbeitgeber eine Zielvorstellung von Ihren Werte, oftmals herrscht allerdings eine deutliche Diskrepanz zwischen den definierten Unternehmenswerten und jenen, die tatsächlich im Unternehmensalltag gelebt werden. Magnet-Unternehmen unterscheiden sich dadurch, dass ihre Beschäftigten hoch identifiziert sind: mit ihrem Unternehmen und ihren Unternehmenswerten. An dieser Stelle können Sie das Fundament für den Prozess der Steigerung Ihrer Attraktivität als Arbeitgeber setzen. Hier können Sie sich von Ihrer Konkurrenz abheben. Sie entscheiden, welche Werte für Sie von maßgeblicher Bedeutung sind und vor allem wie diese in Ihrem Unternehmen gelebt werden, denn eine Kulissenkultur wird schnell durchschaut.

Die eigenen Werte leben.

Es ist also besonders wichtig, dass die Beschäftigung mit Ihren Unternehmenswerten nicht in der Theorie “stecken bleibt”, sondern sich auch in der Praxis bewährt. Hierbei arbeite ich gerne mit einer dreistufigen Vorgehensweise, die auf Svenja Hofert und Thorsten Visbal und deren Veröffentlichung “Die Teambibel” (Offenbach 2015) zurückgeht. Gerne können wir diese gemeinsam und individuell auf Ihre Situation zugeschnitten anwenden und so Leben in die Werte Ihres Unternehmens bringen. Schicken Sie mir hierfür eine Mail an volz-neidlinger@vn-p.de oder rufen Sie mich an unter 07725 914754. Ich freue mich auf Sie!

Ihr Martin Volz-Neidlinger

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.