Arbeitgeberattraktivität: Sie als Magnet-Unternehmen!

“The war for talents is over – talent has won.” – doch Sie sind nun bestens darauf vorbereitet

Zu Beginn meiner Artikelreihe zum Thema Arbeitgeberattraktivität habe ich Sie genau auf diesen, zunächst gar bedrohlich wirkenden, Fakt der heutigen Entwicklung in unserer Gesellschaft aufmerksam gemacht. Ob es uns nun gefällt oder nicht, wir befinden uns in einer veränderten Situation, in der die Bewerberinnen und Bewerber im Zentrum stehen, ihre Titulierung hinter sich lassen und vielmehr zu “Wählenden” werden, wohingegen Ihr Unternehmen sich schnurstracks in der Position des Bewerbers wiederfindet. Diese Entwicklung resultiert darin, dass die Kontrolle den Recruitern entzogen wird und das Machtverhältnis sich so neu sortiert. Umso wichtiger ist, der steigende Fokus auf Ihre Attraktivität als Arbeitgeber und Ihr zukunftsfähiges Employer Branding.

In diesem Beitrag fasse ich für Sie alle Schritte und, ganz wichtig, die Erkenntnisse, die wir auf unserem Weg zum Magnet-Unternehmen erhalten haben, zusammen, denn mithilfe dieses Leitfadens wird es Ihnen möglich sein, die zentrale Herausforderung der Zukunft zu meistern: Bewerberinnen und Bewerber magnetisch anzuziehen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter magnetisch an sich zu binden.

Zusammenfassung der Reihe: In sieben Schritten zum Magnet-Unternehmen.

Arbeitgeberattraktivität: So werden Sie zum Magnet-Unternehmen!
Step 1: Personalstruktur analysieren. Personalbedarf planen.
Step 2: Neue Zielgruppen gewinnen.
Step 3: Werte kennen. Werte leben.
Step 4: Wert-voll führen.
Step 5: Personalentwicklung 2.0
Step 6: Internes und externes Personalmarketing betreiben.
Step 7: Networking und proaktives Recruiting als Daueraufgabe.
Arbeitgeberattraktivität: Sie als Magnet-Unternehmen!

Step 1: Personalstruktur analysieren. Personalbedarf planen.

In diesem ersten Schritt erkennen wir, dass es für ein Magnet-Unternehmen unabdingbar ist, sich im Klaren darüber zu sein, wen er als Arbeitgeber anziehen möchte, oder vielmehr wen er anziehen muss. Um strategische Entscheidungen in Ihrer Personalpolitik treffen zu können, ist es sinnvoll, zuvor eine fundierte Analyse der Alters- und Personalstruktur anzufertigen.

Step 2: Neue Zielgruppen gewinnen.

Daraufhin gilt es in dem zweiten Schritt Ihre Zielgruppen, also konkret Ihre potenziellen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, in den Fokus zu rücken. Das grundlegende Ziel hierbei: Persönlichkeiten verstehen und Personal dort finden, wo alle anderen noch nicht suchen. Hier kann ich Ihnen drei Tipps auf den Weg geben, wie Sie Ihre bisher noch wenig genutzten Potenziale nutzen:

  1. Sichern Sie das wertvolle Erfahrungswissen Ihrer Zielgruppe “Generation 55+”
  2. Nutzen Sie die wachsende Zahl Ihrer Zielgruppe Studienabbrecher
  3. Etablieren Sie das optimale Auswahlverfahren, um “die “Richtigen” Ihrer Zielgruppe zu finden

Step 3: Werte kennen. Werte leben.

Was macht Sie aus Sicht der Bewerberinnen, Bewerber und Beschäftigten wertvoll? Welche Aspekte bindet diese an Sie, vor allem auf einer emotionalen Ebene? In dem dritten Schritt gilt es die Werte und somit die DNA Ihres Unternehmens zu identifizieren und anhand dieser, Orientierung und leitende Prinzipien abzuleiten. Die Wertebestimmung benötigt Zeit und ist eine Daueraufgabe. Hierbei ist es insbesondere ratsam, Ihre derzeitigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die Analysetätigkeit mit einzubeziehen.

Step 4: Wert-voll führen.

Entwickeln Sie in dem vierten Schritt ein Führungsverständnis, das Arbeitsunzufriedenheit in Arbeitszufriedenheit wandelt und so Ihre Arbeitgeberattraktivität fördert. Eine Führung, die neue Werte verfolgt und es den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen ermöglicht eine soziale Identifikation sowohl mit Ihren Kollegen, als auch mit dem Unternehmen aufzubauen.

Step 5: Personalentwicklung 2.0

Die grundlegende Erkenntnis des fünften Schritts ist, die Beschäftigten und Führungsverantwortlichen als Individuen wahrzunehmen und deren Lebenswelt und Lebensphasen, die auch außerhalb des Unternehmens stattfinden, mit einzubeziehen. Welche Bedürfnisse eines einzelnen Beschäftigten sind in dessen Lebensphase derzeit vorherrschend? An dieser Stelle können Sie gerne nochmals die von mir entwickelte Methode konsultieren, die sich an den zentralen drei “R” des modernen Personalmanagements orientiert: Recruiting – Retention – Retirement  

Step 6: Internes und externes Personalmarketing betreiben.

Die Basis eines erfolgreichen Personalmarketings stellen die Bedürfnisse des Mitarbeitenden, die lebensphasenorientierten Personalentwicklungsmaßnahmen, die Unternehmenskultur und der praktizierte Führungsstil dar. In diesem sechsten Schritt haben wir vor allem erkannt, welches Potenzial das Internet bietet und wie Sie das moderne Personalmarketing “angenehm anders als alle anderen” betreiben.

Step 7: Networking und proaktives Recruiting als Daueraufgabe.

In dem letzten Schritt auf dem Weg zum Magnet-Unternehmen wurde deutlich, dass es nun an der Zeit ist, jetzt proaktiv statt reaktiv zu handeln. Hierbei schlägt die Stunde der persönlichen Ansprache, auch oder vielleicht gerade dann, wenn noch keine passende Stelle im Unternehmen frei ist. Bedenken Sie ebenso den Königsweg des Personalmarketings: die Kraft des Empfehlungsmarketings. Personalgewinnung und Personalbindung ist inzwischen nicht mehr nur eine Aufgabe der Personalabteilung, sondern aller Beschäftigter.

Wir machen es. Einfach.

Mein Anliegen war es, Ihnen in dieser Artikelreihe in 7 konkreten Schritten aufzuzeigen, wie die Transformation zu einem Magnet Arbeitgeber erfolgen kann. Diese Schritte habe ich nicht zufällig gewählt, sie basieren auf meine langjährigen Erfahrungen und den Erkenntnissen vieler Beratungs- und Umsetzungsprozesse. Denn eines ist gewiss: Arbeitgeberattraktivität ist kein Selbstzweck.  Sie verfolgt ein klar definiertes Ziel: “die Richtigen” erreichen, für Ihr Unternehmen zu gewinnen und diese Menschen zu halten. Davon hängen Ihre Wettbewerbsfähigkeit und Ihre Zukunft ab.

Natürlich befinden Sie sich auf dem Weg zum Magnet-Unternehmen auf einem kontinuierlichen und manchmal gar beschwerlichen Unterfangen. Ich kann und will Ihnen kein marktschreierisches Versprechen für den sofortigen und schnellen Erfolg geben. Die Steigerung Ihrer Arbeitgeberattraktivität ist ein andauernder Prozess, deren Früchte man erst mit der Zeit ernten kann. Wichtig ist rechtzeitig zu beginnen und dranzubleiben. Ich werde Ihnen sehr gerne in diesem Prozess beratend zur Seite stehen. Senden Sie mir hierfür eine Mail an volz-neidlinger@vn-p.de oder rufen Sie mich an unter 07725 914754.

Ich freue mich auf Sie!

 

Ihr Martin Volz-Neidlinger

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.